Pk² Band 14 - L’ultima Caccia (Die letzte Jagd)

Vergroesserte Ansicht

Autor: Bruno Enna
Zeichnungen: Giovanni Rigano


Tempest wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Sie gehörte einst den Seaducks an, einer Spezialeinheit unter dem Kommando von Collonel Fog, der nun wieder in das Leben von Tempest zurückgekehrt ist. Sie erzählt Donald von ihrer Zuteilung zu einem Spezialteam, in dem Sie mit der menschlichen Katze – dessen wahrer Name Stevros war – zusammenarbeitet. Stevros war jemand, der besonders leicht in Gebäude eindringen konnte und dort die gefährlichsten Aufträge durchführen mußte. Alles klappte prima, bis es bei einer Mission zu einer Explosion kam. Tempest wurde aus der Spezialeinheit ausgeschlossen, von Stevros fehlte jede Spur.
Phantomias begibt sich auf die Suche nach Spuren von Stevros. Und er wird fündig. Es führt ihn zu einem geheimen Labor in den Bergen, wo er von einer menschlichen Katze angegriffen wird. Es gelingt ihm gerade noch zu entkommen. Dann wird Tempest entführt, die als Versuchsobjekt gegen die menschliche Katze – in Wahrheit der erste Supersoldat einer neuen Generation – kämpfen soll. Es stellt sich heraus, daß der Supersoldat Stevros ist, der nach der Explosion schwer verletzt war und in eine Art Cyborg verwandelt wurde. Phantomias kann Tempest in letzter Minute retten...


Wow. Und nochmals wow. Eine große Geschichte mit sehr viel Gefühl erzählt. Spätestens jetzt gehören Autor und Zeichner auch zu meinen Favoriten bei dieser Serie. Ich liebe ja sowieso Geschichten, bei denen gefühlvoll die Herkunft von Charakteren erzählt wird. Und das ist hier perfekt gelungen. Dazu noch die Kombination mit einer Actionstory. Highlight Nummer zwei in 2002. Pk² hat von der Qualität der Geschichten einen Höhepunkt erreicht. Weiter so!

Bernd Glasstetter


<< Zurück