Pk² Band 10 - Altovolume (Hohe Lautstärke)

Vergroesserte Ansicht

Autor: Riccardo Secchi
Zeichnungen: Emilio Urbano


Tempest aus Donalds Wachgruppe hat eine eigene Band, die sich Impact nennt. Sie bereiten sich auf ihr erstes Konzert vor. Derweil hat es Phantomias mit eigenartigen Robotern zu tun, die sich auch noch zu einem größeren Roboter zusammensetzen können und die Stadt terrorisieren. Es scheint, daß hinter dem Ganzen gestohlene Spezialcomputerchips von Ducklair stecken. Neben Phantomias ist auch die Polizei und selbst Everett Ducklair hinter den Missetätern her. Wie sich herausstellt ist der Übeltäter ein Anwalt, der die benötigten Chips seinem Klienten abgenommen hat. Phantomias kann letztendlich mit Hilfe der Polizei die Oberhand gewinnen...


Auch diese Geschichte war nicht gerade das Wahre. Vermutlich deswegen, weil der Schurke schon früh entlarvt wurde und es letztendlich nur noch darum geht, wie Phantomias gewinnt. Daß er gewinnt – nun das steht ja außer Frage. Eigentlich schade, denn die Geschichte hat viel versprochen, aber wenig gehalten. Einzig interessant waren da noch die Nebenplots. Zum Einen der mit der Band. Wir erfahren dadurch etwas mehr über Tempest. Und zum Anderen das mißglückte Interview unseres Reporterfreundes, der keine Chance gegen den gedankenlesenden Everett Ducklair hat.

Bernd Glasstetter


<< Zurück