Phantomias Band 1 - Der Zeitpirat

Vergroesserte Ansicht


Phantomias wohnt im Ducklair Tower, den sein Onkel gekauft hat. Die Geschichte fängt ganz harmlos mit einem verkorksten Frühstück an. Eins macht Donald auf eine eigenartige Gestalt aufmerksam, die in der Nacht zuvor einen Diebstahl beging. Das außergewöhnliche ist, dass diese Gestalt durch die nächtliche Entenhausener Luft flog. Der Unbekannte macht unserem Helden schwer zu schaffen und zu allem Überfluss wird Phantomias auch noch verdächtigt, diese Überfälle selber durchgeführt zu haben. Bei einem zweiten Überfall des Unbekannten behält unser Held zunächst die Oberhand. Währenddessen gab es auch die erste Begegnung zwischen Donald und Klarissa, die Reporterin beim Kanal Doppelnull ist. Der mietet sich in den Ducklair Tower ein. Klarissa zeigt auch einige außergewöhnlichen Fähigkeiten und erkennt, was die meisten nicht sehen, nämlich dass Donald und Phantomias ein und dieselbe Person sind. Wir waren beim zweiten Aufeinandertreffen des Unbekannten mit Phantomias stehen geblieben.

Danach heißt es: "Achtung! Alles was Ihr auf den letzten sieben Seiten gelesen habt, gilt nicht mehr! Wir drehen die Uhr ab sofort um ein paar Stunden zurück..." Wir erleben noch einmal, wie unser Held sich auf das zweite Zusammentreffen vorbereitet. Doch diesmal geht es ganz anders aus und Phantomias wird von der Polizei und Konrad Kiwi, dem fiesen Berichterstatter für Kanal Doppelnull erwischt. Eins stellt fest, dass der Unbekannte offenbar durch die Zeit reisen kann. Ein Gespräch mit Klarissa deckt auf, dass sie aus der Zukunft kommt und zu der Zeitpolizei gehört und der Unbekannte ein Zeitpirat ist, der sich in den verschiedenen Zeitepochen bereichert. Jetzt will er sich ein Chronosail bauen, das ihm noch viel weitreichende Eingriffe in die Geschichte erlauben würde. Mit Hilfe von Klarissa kann Phantomias dies verhindern und obendrein Konrad Kiwi noch eins auswischen.

Bernd Glasstetter


<< Zurück